Zero Waste - Für einen nachhaltigen Lifestyle


Zero Waste und neue Wege für einen nachhaltigen Lifestyle zu finden sind ein topaktuelles Thema. Wie auch du dich für Zero Waste engagieren kannst und was genau dies eigentlich bedeutet, erfährst du hier.

Was ist Zero Waste?

Das Produzieren von Müll gehört zum alltäglichen Leben dazu. Jeden Tag fabrizieren wir durch Plastik, Kosmetikartikel oder weggeworfene Lebensmittel eine größere Menge Müll, als die Umwelt es aushält. Die Frage ist, wie wir die Umwelt entlasten und nachhaltiger mit der Entsorgung von Müll umgehen. Genau hier kommt das Thema Zero Waste ins Spiel. Denn Zero Waste beinhaltet die Möglichkeit, seinen eigenen Abfall zu reduzieren und somit der Umwelt etwas Gutes zu tun und nachhaltiger zu leben. Die gemeinsame Entwicklung von neuen Ideen zur Reduktion von Müll führt zu einem Zero Waste Lifestyle. Dabei geht es nicht nur um die Vermeidung von Müll, sondern auch darum, dass eigene Konsumverhalten beim Einkaufen zu verändern. 


Warum ist das Thema Zero Waste so wichtig?

Im Durchschnitt fabriziert jeder Deutsche bis zu 450 kg Müll im Jahr, also mehr als ein Kilo pro Tag. Leider kann oftmals nur ein geringer Teil davon recycelt und wiederverwendet werden. Die beste Möglichkeit, unsere Umwelt und dessen Ressourcen zu unterstützen, ist die Vermeidung von neuem Müll und Abfall. Insbesondere Plastik und Mikroplastik tragen einen wesentlichen Beitrag zur Umweltverschmutzung bei. In Verbrennungsanlagen werden zahlreiche Schadstoffe freigesetzt und zudem benötigt es sehr lange, um abgebaut zu werden. So benötigt eine Plastikflasche zum Beispiel 450 Jahre bis diese vollständig entsorgt ist. Ein großes Thema ist auch die Verunreinigung der Weltmeere durch Plastikmüll, denn diese macht schätzungsweise 80% des Abfalls im Meer aus.

Zero Waste Tipps für jeden Tag

Eine weitere Idee für Zero Waste ist der Kauf von unverpackten Lebensmitteln. Frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse kannst du zum Beispiel in den Supermärkten ohne Plastikverpackung kaufen. In immer mehr deutschen Städten wie Berlin, Kiel oder Frankfurt gibt es Supermärkte, die ihre Waren unverpackt anbieten. Du bringst dann ganz einfach deine eigenen Gläser und Behälter mit und kaufst grammgenau die Ware, die du gerade benötigst. Wenn du die Möglichkeit hast, dann lohnt es sich verpackungsfrei einzukaufen. Neben der Vermeidung von Plastik, kannst du dich auch über weitere plastikfreie Alternativen erkundigen. Empfehlenswert ist es, Mehrweg-Flaschen und Verpackungen aus Papier zu verwenden.  



Ein weiterer Tipp ist so regional und saisonal wie möglich einzukaufen. Kaufe deine Lebensmittel auf lokalen Märkten. Auch einige Supermarktketten bieten regionale Ware von Bauernhöfen aus der Umgebung an. Ein weiterer Vorteil ist, dass saisonal einzukaufen oftmals günstiger ist. Achte doch einfach mal bei deinem nächsten Einkauf auf regionale und unverpackte Lebensmittel. Und am besten mit eigenem Stoffbeutel kommen, anstelle Tragetaschen aus Plastik zu kaufen. Außerdem ist es sinnvoll, sich keinen ausgedruckten Kassenbeleg geben zu lassen, da dies wieder zu zusätzlichen Müll führt.

Zero Waste in deiner Stadt

Die Zero Waste Deutschland Organisation ist eine landesweite Community. Sie ist für jeden verfügbar, egal ob du ein Neuling oder bereits ein Experte bei dem Thema Zero Waste bist. Dort kannst du dich online über weitere Möglichkeiten für einen nachhaltigen Lifestyle in deiner Stadt informieren. Auch gibt es zahlreiche Tipps und Tricks, wie du dein Zuhause in ein Zero Waste Home umwandeln kannst. Auf der Homepage erhältst du weitere Zero Waste Tipps kannst du dich auch über weitere verpackungsfreie Alternativen informieren. 

Weitere Tipps für Zero Waste im Alltag: 







No comments